Historie/Philosophie

Unter dem Leitsatz „Selbstbestimmtheit erhalten – Lebensqualität gewinnen“ wurde die Wohngruppe am Münzbergtor am 01.08.2016 neu gestartet. Sie ist als ambulant betreute Wohngemeinschaft für pflegebedürftige Menschen, die sich nicht mehr alleine versorgen können, konzipiert.

Die Bewohner*innen können Menschen mit demenziellen Erkrankungen aller Pflegestufen sein, aber auch Menschen, die somatisch pflegebedürftig sind und kognitive Einschränkungen haben. Wichtig für die Aufnahme ist, dass Sie noch in der Lage sind, an der Gestaltung des Wohngruppenlebens mitzuwirken und gerne am Gemeinschaftsleben teilnehmen wollen.

In einer häuslichen und vertrauten Umgebung leben die Bewohner*innen unter Wahrung der Selbstbestimmtheit und Berücksichtigung der persönlichen Bedürfnisse und der Lebensbiographie familiär zusammen.

Lage und Räumlichkeiten

Das Angebot für die maximal 12 Bewohner*innen besteht aus einer 24-Stunden-Betreuung durch die Mitarbeiter*innen des ambulanten Pflegedienstes. Die Danuvius Klinik GmbH bietet mit diesem Angebot im Rahmen der demographischen Entwicklung eine weitere alternative und moderne Betreuungsmöglichkeit für ältere Menschen.

Die Wohngruppe am Münzbergtor befindet sich in zentraler Lage in der Ingolstädter Altstadt. Sie verfügt über 8 großzügige Einzelzimmer und 2 Zwei-Bett-Zimmer. Diesen Wohnraum können Sie nach ihren eigenen Wünschen gestalten und möblieren.

Im Mittelpunkt des Gemeinschaftslebens stehen die geräumige Wohnküche und das Wohnzimmer mit Zugang zur Terrasse und zum Garten. Zusätzlich gibt es zwei Wirtschaftsräume und einen großen Flur, der genügend Platz bei großem Bewegungsdrang bietet.

In direkter Nähe bieten sich viele Aktivitätsmöglichkeiten wie z.B. Einkaufen auf dem Wochenmarkt, Spazierengehen am Künnettegraben, Eis essen in der Eisdiele und vieles mehr.

 

Bewohner und Angehörige

Bewohner*innen der Wohngruppe „Am Münzbergtor“ können Menschen mit demenziellen Erkrankungen aller Pflegestufen sein – gleichermaßen stellt sie auch eine alternative ambulante Wohnform für somatisch pflegebedürftige Menschen mit kognitiven Einschränkungen dar. Wichtig für die Aufnahme ist, dass Sie noch in der Lage sind, an der Gestaltung des Wohngruppenlebens mitzuwirken, und gerne am Gemeinschaftsleben teilnehmen wollen. Unter dem Leitsatz „Selbstbestimmtheit erhalten – Lebensqualität gewinnen“ bieten wir Menschen, die nicht mehr in der eigenen Wohnung oder der Familie leben können, ein neues Zuhause.

Der Angehörige und/oder Betreuer sollte bereit sein, bei der Gestaltung des Wohngemeinschaftsalltags und im Angehörigen-/ Selbstbestimmungsgremium aktiv mitzu-wirken. Die Angehörigen nehmen stellvertretend die Selbstvertretung der Bewohner*innen der Wohngruppe wahr und sorgen dafür, dass die Bedürfnisse und Interessen der Bewohner*innen berücksichtigt werden und das Prinzip der Selbstbestimmung realisiert werden kann.